Tour 505 | Wachau Weinviertel Krems - Grafenegg - Fels am Wagram - Seebarn - Krems

  • gpxDownloadMelde Dich an um GPX
    Tracks herunterzuladen
  • gpxDownloadMelde Dich an um Lieblings-
    touren zu nutzen
  • gpxDownloadKlicke hier wenn Dir
    Tour 505 gefällt
  • twitter
  • facebook
  • twitter

Tourbeschreibung

Wir starten unsere Tour am Bahnhof von Krems und fahren kurz nördlich zur Retzer Bundesstrasse, die hier Ringstasse, später dann Wachaustasse und dann Wiener Strasse benannt ist. In die Retzer Bundesstrasse biegen wir nach rechts ein und fahren auf dem Radweg entlang der Strasse in östlicher Richtung durch Krems.

Nach der Unterführung der Kremser Bundesstrasse biegen wir rechts ab in die Landersdorferstrasse und fahren über den Bahnübergang. Dann folgen wir dem Strassenverlauf durch Landersdorf und geradeaus weiter nach Rohrendorf.

Auf der Oberen Hauptstrasse fahren wir durch den Ort und anschließend auf der Unteren Hauptstrasse weiter Richtung Stratzdorf. In Stratzdorf geht es links und nach 300m wieder rechts weiter nach Grafenegg. Das Schloss Grafenegg hat einen sehr schönen Garten, der besichtigt werden kann.

Mit dem Fahrrad umfahren wir Grafenegg nördlich bis wir gegenüber beim Haupteingang von Grafenegg sind. Unsere Tour setzen wir fort indem wir links abbiegen und nach Wagram am Wagram weiterfahren. Von dort geht es nach Fels am Wagram. Kurz vor Fels müssen wir ca. 300 m auf der Kamptal Bundestrasse fahren bevor wir rechts nach Fels in die Kremser Strasse einbiegen können.

Fels ist der östlichste Ort unsere Tour. Nun geht es in südlicher Richtung zur Donau zurück. Daher fahren wir in Fels zunächst auf der Kremserstrasse, dann Hauptstrasse und schließlich den Berg hinunter auf der Bahnstrasse. Auf der Wagramstrasse geht es rechts weiter bis zum Bahnübergang. Zum Bahnübergang hin müssen wir kurz vorher aber noch links abbiegen.

Nun fahren wir über freies Feld bis zur Brücke über die Stockerauer Schnellstrasse. So kommen wir nach Seebarn am Wagram. Den Ort durchfahren wir nach links auf der Hauptstrasse und biegen dann, gleich nachdem von links eine Strasse in die Hauptstrasse mündet, nach rechts auf eine Feldstrasse ein.

Anfangs ist die Strasse noch geteert, geht dann aber in einen Kiesweg über. Diesen Kiesweg fahren wir geradeaus bis er an einem querverlaufenden Kiesweg endet. Dort biegen wir links ab und fahren dann nochmals in östlicher Richtung an der Böschung und Bäumen entlang. Dann geht es in den Wald hinein. Wir sehen nun schon eine Schranke bei einem Forstweg der rechts abzweigt.

Sofern nicht wegen extremem Hochwasser der Donau oder sonstigen außerordentlichen Ereignissen der Forstweg gesperrt werden muss, ist die Schranke geöffnet und wir biegen nach rechts in diesen Forstweg ein. Wir folgen ihm durch den Wald, an einem Nebenarm der Donau entlang, bis wir auf der anderen Seite bei der zweiten Schranke herauskommen und von hier nun noch hoch auf den Damm zum Donauradweg fahren.

Direkt am Ufer der Donau geht es nun in westlicher Richtung zurück nach Krems. Rund 15 km folgen wir dem Donauradweg bis in den Ort Krems. Der Donauradweg ist gut beschildert. Entlang dem Hafen und dann auf der Rechten Kremszeile durchfahren wird den Ort bis wir bei der Retzer Bundesstrasse, hier Wachaustrasse genannt, nach links Richtung Bahnhof abbiegen müssen. Dann nochmal links direkt zum Bahnhof und wir sind zurück am Ausgangspunkt unserer Tour.

Kommentare