Tour 116 | EppenhöningSchwindegg - Schwindach - Schwindkirchen - Eppenhöning - Schönbach - Schwindegg

  • gpxDownloadMelde Dich an um GPX
    Tracks herunterzuladen
  • gpxDownloadMelde Dich an um Lieblings-
    touren zu nutzen
  • gpxDownloadKlicke hier wenn Dir
    Tour 116 gefällt
  • twitter
  • facebook
  • twitter

Tourbeschreibung

Wir starten unsere Tour am Bahnhof von Schwindegg und fahren zunächst in Richtung Ortsmitte. An der Einmündung in die Hauptstraße biegen wir scharf rechts ab und fahren auf der Dorfener Straße [St2084] Richtung Dorfen aus dem Ort hinaus. Ab der Schule können wir den Radweg benutzen, der auf der linken Straßenseite beginnt. Wir folgen dem Radweg, vorbei an Rohrmühle, bis zu seinem Ende. Dort biegen wir links ab in die Straße nach Schwindach. Die Straße führt direkt in den Ort hinein. Bei der ersten Möglichkeit biegen wir gleich links ab über die Goldachbrücke und fahren die Betonstraße hinauf nach Grimmelbach. Dort biegen wir rechts ab Richtung Mainbach, Schwindkirchen.

Mainbach lassen wir links liegen und fahren nach Schwindkirchen weiter. Nach der Abfahrt in den Ort hinein biegen wir rechts ab und fahren ein kurzes Stück weiter, bis wir auf den großen freien Platz nach links abbiegen können. Auf dem Platz halten wir uns rechts und fahren zwischen der Trafostation und dem Felsbrocken durch und biegen dann nach dem Haus wieder nach links ab.

Ein Kiesweg führt uns auf die Brücke über die Goldach zu, vor der wir aber rechts auf einen schmalen Weg entlang der Goldach abbiegen. Dem schmalen Weg folgen wir am Bachlauf entlang bis wir zwischen den Häusern wieder auf eine Teerstraße treffen.

Dort fahren wir links weiter Richtung Armstorf den Hügel hinauf. Nach dem grünen Ortsschild von Mirdelsberg geht es noch etwa 300 m weiter bis es vor dem nächsten Anwesen leicht bergauf nach rechts, hinüber nach Straß, weggeht.

Wir fahren aber nur die halbe Strecke auf dieser Straße nach Straß und biegen nach einem Bankerl links in einen Feldweg ein, der ganz geradeaus auf dem Bergrücken nach Westen verläuft.

Wenn es geregnet hat, kann es hier allerdings ein bisschen matschig werden. Wir bleiben auf dem Feldweg immer geradeaus bis wir direkt auf eine geteerte Querstraße treffen. Dort biegen wir rechts ab nach Kaidach. Durch den Ort geht es geradeaus hinauf zur Hauptstraße.

An der Hauptstraße [St2084] biegen wir rechts ab und fahren etwa 400 Meter bis es links nach Eppenhöning weggeht.

Durch Eppenhöning geht’s nach rechts und dann weiter geradeaus bis nach Puch. In Puch links abbiegen und auf einer gepflasterten Straße den Berg hinunter ins Tal fahren. Unten rechts abbiegen und weiter auf dem Kiesweg durch die Senke fahren und auf der anderen Seite wieder den Berg hinauf.

Nach dem ersten Hügel geht es noch mal leicht hinunter und dann geht’s wieder hinauf nach Wasentegernbach. Wenn man über den zweiten Hügel drüber ist sieht man schon Wasentegernbach und es geht geradeaus in den Ort hinein.

Beim Landmaschinenhandel Gruber kommen wir auf die Hauptstraße und fahren noch ein Stück nach links weiter auf die Kirche zu und biegen an der Kreuzung dann nach Schwindegg rechts ab. Geradeaus geht es aus dem Ort hinaus weiter nach Schiederberg.

Ein langer Anstieg bringt uns hinauf nach Schiederberg und daran vorbei bis zur Kreuzung an der Hauptstraße. Kurz vor der Kreuzung biegen wir rechts ab nach Schönbach und fahren wieder hinunter ins Tal. Wir bleiben auf dieser Straße, die dann links durch Schönbach und wieder hinaus aus dem Ort den Berg hochgeht.

Der Anstieg hat es in sich und wir verschnaufen erst mal oben an der Bergkuppe. Dabei genießen wir die schöne Aussicht auf Rottenbuch und hinüber nach Reibersdorf.

Bei der Einmündung in die Hauptstraße [St2084] geht es erst links weiter und dann kurz darauf biegen wir rechts ab nach Schwindegg. Die lange Gerade bringt uns unterhalb von Rottenbuch zurück nach Schwindegg. Auf halben Weg dorthin beginnt der Radweg, den wir beim Tourbeginn schon benutz haben.

So kommen wir nach Schwindegg hinein und fahren im Ort auf der Straße weiter bis es in der Rechtskurve gleich wieder links zum Bahnhof weggeht. Auf der Bahnhofstraße fahren wir zurück zum Ausgangspunkt unserer Tour.

Kommentare